DGV

Was ist die Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde?

Fachvereinigung von Ethnologinnen und Ethnologen

Die Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde ist eine Fachvereinigung von Ethnologinnen und Ethnologen und an der Ethnologie interessierten Personen und Institutionen. Sie wurde ursprünglich 1929 als Gesellschaft für Völkerkunde gegründet, ihre Vorläufer reichen noch weiter in die Geschichte zurück. (Zur Geschichte der DGV.)

Die DGV hat sich insbesondere der Förderung der ethnologischen Forschung und Lehre und der Verbreitung ethnologischen Wissens verpflichtet. Sie versteht sich als Netzwerk wissenschaftlichen Austauschs. Zurzeit widmen sich 31 Arbeitsgruppen den verschiedenen thematischen und regionalen Schwerpunkten innerhalb der Ethnologie. Die DGV veranstaltet in einem zweijährigen Rhythmus eine mehrtägige wissenschaftliche Konferenz.

DGV-Tagung 2007 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
DGV-Tagung 2007 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
DGV-Tagung 2009 an der Goethe Universität Frankfurt a. M.
DGV-Tagung 2009 an der Goethe Universität Frankfurt a. M.

Zeitschrift und Mitteilungen

Als wichtigsten Pfeiler ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit gibt die DGV, zusammen mit der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte, die Zeitschrift für Ethnologie (ZfE) heraus. Die ZfE wurde 1869 gegründet und ist damit eine der ältesten ethnologischen Zeitschriften weltweit. Die ZfE erscheint jährlich in zwei Teilbänden und enthält von unabhängigen Fachkollegen begutachtete Aufsätze in deutscher und englischer Sprache, welche jeweils in einem englischsprachigen Abstract zusammengefasst sind.

Darüber hinaus erscheinen einmal jährlich die „Mitteilungen der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde“, die Mitgliederzeitschrift der DGV, welche neben thematischen Schwerpunkten aktuelle Berichte und Informationen aus den ethnologischen Instituten und Museen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz enthält.

Mitglieder und Vorstand

Die DGV ist ein gemeinnütziger Verein. Sie hat derzeit 690 Mitglieder. Das höchste Gremium ist die zweijährig tagende Mitgliederversammlung. Die DGV wird von einem 3-köpfigen Vorstand geleitet, dem ein erweiterter Vorstand, ein Pressereferat und eine Geschäftsstelle zur Seite stehen.

Eine Auflistung der Vorstände und Beiräte seit 1929 finden Sie hier (PDF).

International ist die DGV mit anderen ethnologischen Gesellschaften über die Mitgliedschaft im World Council of Anthropological Associations (WCAA) vernetzt.

DGV-Tagung 2011 an der Universität Wien
DGV-Tagung 2011 an der Universität Wien